…das erklärt die Frisur…

Oh ja. So ist das. T6.

Immer mehr Kollegen, Freunde und Bekannte wissen Bescheid oder sind zumindest vorgewarnt. Jede weitere Person bedeutet ein Stück mehr Freiheit. Tatsächliche oder gefühlte. Ich denke darüber nach, warum ich diese Freiheit vorher nicht hatte, was genaumich dazu bewogen hat, anzunehmen dass sie nicht da sei.

Die meisten freuen sich. Wünschen alles Gute.
(Das war auch so, als ich schwanger war. Und hatte mich damals eher beunruhigt. Wieso alle Gute – passiert denn jetzt was Schlimmes mit mir?)

Die besten Sprüche bisher waren: „Achso. Ja, das erklärt auch die Frisur.“ Ja. Seit ich letzten Winter von einem Tag auf den anderen statt mit über schulterlangen Haaren mit 3 mm langen aufgetaucht bin, kann ich die Leute mit gar nichts mehr schocken. „So eine Frisur hat man nicht ohne Grund.“ stellte eine entfernte besorgt Kollegin fest. Ja. Stimmt. Aber hier und jetzt ist nicht der Ort und Zeitpunkt zu erklären, warum ich diese Frisur habe. Und wirklich. Es ist gar nicht so schlimm. Keine Chemo. Wobei, eine Rangfolge aufzustellen, was wie schlimm ist (und für wen), möchte ich mir nicht anmaßen.
Jedenfalls stellt eine andere Kollegin fest, nachdem ich ihr erklärt hab, dass ich eine Hormontherapie angefangen hab: „Ja, das erklärt auch die Frisur.“
In gewisser Weise hat sie recht. Trotzdem will ihr irgendwas in mir widersprechen.

Und auch sehr überraschend: Ich erzähle, dass ich im Urlaub renovieren helfen werde. „Ach, da kannst du ja dann mal so richtig deine männliche Seite ausleben!“
Mein erstauntes bis entsetztes Gesicht brauche ich wohl nicht näher zu beschreiben. Das mache ich seit ich ein Kind bin. Und das ist meine handwerkliche Seite. Ich kenne genug Männer, die die nicht haben. Aber was solls. Der Handwerker. Ein Trope des Real-Life.

 

 

 

Geschichte gesucht

Ich suche eine Geschichte. Meine Erinnerung nach hat jemand sie für eine Brieffreundin geschrieben, und darin sehr schön beschrieben, was das „Geschlechtsbewusstsein“ einer Person in einer Gruppe von Kollegen und Kolleginnen für einen Unterschied macht.

Juhu, wiedergefunden.

http://twoheartedman.designblog.de/kommentare/kurzgeschichte-nicole-und-nicolas….332/

Die ist echt gut die Geschichte.

Und hier noch ein Lesezeichen:  Scheinen auch viele Geschichten dort zu lesen zu sein…

http://www.gendertreff.de/portal/definition/