Bi ist doch total normal, und kein Problem

Ja, na klar, schon Kinsey hat 1948 mit seiner berühmten https://de.wikipedia.org/wiki/Kinsey-Skala ja eigentlich alles gut erklärt. Menschen sind hetero oder homo oder beides zu mehr oder weniger großen Anteilen. Warum sich also weiter damit beschäftigen oder sich darüber aufregen, welches Geschlecht ein Mensch hat und welches die Menschen haben die dieser Mensch liebt?

Weil’s dann halt in Summe den Einzelnen doch nicht so egal ist. Weil soziale Rollen so schwer greifbar sie auch sein mögen, doch eine Macht entfalten. Dieses Video gibt einen Einduck davon:

Ich hoffe ich kann es bald besser in Worte fassen.

Gute Worte hat auch Caitlyn Jenner, formerly known as Bruce, in einem Interview gefunden – es geht zwar um Transsexualität und nicht um Bisexualität, aber es gibt Parallelen. Beides ist nicht offensichtlich, und es kann denjenigen, die das Gefühl haben nicht frei darüber sprechen zu können, wie eine Lüge vorkommen, zu schweigen: https://de.wikipedia.org/wiki/Caitlyn_Jenner https://www.youtube.com/watch?v=HHxSutZdVrE (das ganze Interview in ordentlicher Qualität finde ich grad nicht.)